Deutsche Dogge Seitenportrait

Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge zählt zu den größten Hunderassen weltweit

Der edle, sanfte Riese – die Deutsche Dogge überzeugt mit einem eindrucksvollen Erscheinungsbild. Ihr freundliches und gelassenes Wesen macht die Deutsche Dogge zu einem beliebten Familien- und Begleithund.

Lesedauer: 7 Min.
Erstellt am: Vom 19.10.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
Herkunft:
Deutschland
Größe:
Rüden: 76-90 cm
Hündinnen: 71-84 cm
Farbe:
Gelb, gestromt, schwarz-weiß, schwarz, blau
Wesen:
Gutmütig, anhänglich und ausgeglichen
Haltung:
Großflächiges Haus mit Garten
An Ihrer Seite als:
Begleit-, Familien-, Wach- und Schutzhund
Gewicht:
Rüden: 54-90 kg
Hündinnen: 45-59 kg
Fell (Länge/Struktur):
Kurzes, dichtes, glatt anliegendes Fell
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft der Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge zählt zu den ältesten Rassen in Deutschland. Der Ursprung der heutigen Deutschen Dogge liegt bei den alten Bullenbeißern sowie den bei der Jagd eingesetzten Hatz- und Saurüden, die eine Kombination aus dem kräftigen Mastiff englischer Prägung und dem schnellen, wendigen Windhund waren. Die Dogge wurde einst als großer, starker Hund, der keiner bestimmten Rasse angehören musste, bezeichnet und musste sich später vielen Namensgebungen, wie Ulmer Dogge, Englische Dogge, Dänische Dogge, Hatzrüde, Saupacker und Große Dogge unterziehen.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Das Wesen der Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge zählt zu den imposantesten Rassen der Welt. Die freundliche, liebevolle Hunderasse ist sehr anhänglich und baut schnell eine enge Bindung zu ihrem Besitzer oder ihrer Familie auf. Die Deutsche Dogge ist auch gegenüber Kindern sehr aufgeschlossen und leidet stark unter der zeitweiligen Trennung von ihrem Herrchen beziehungsweise ihrer Familie. Die feinfühligen, ausgeglichenen Hunde sind Fremden gegenüber eher zurückhaltend und teils sogar misstrauisch. Allerdings zeigen sie kein aggressives Verhalten. Verhält sich die Deutsche Dogge aggressiv, kann eine unseriöse Zucht mit wesensschwachen Welpen oder eine nicht artgerechte Zucht die Ursache sein. Gleichzeitig ist die deutsche Dogge selbstsicher, unerschrocken und leichtführig und eignet sich damit super als Begleit- und Familienhund. Trotz der liebevollen und sensiblen Art benötigt die Deutsche Dogge von Beginn an eine gute Sozialisierung und konsequente Erziehung, damit es nicht zu “Dominanzkämpfen” kommt.

Die Deutsche Dogge als Welpe

Wenn Sie Ihren Deutsche Dogge Welpen beim Züchter abholen, ist dieser in der Regel etwa acht bis zwölf Wochen alt. Planen Sie besonders am Anfang viel Zeit für Ihren Deutsche Dogge Welpen ein und lassen Sie diese in den ersten Tagen nicht alleine.

Damit Ihre Deutsche Dogge Gehorsamkeit lernt, empfehlen wir, bereits im jungen Alter auf eine konsequente Erziehung zu achten. Unser Tipp: Lassen Sie Ihren Welpen nichts durchgehen, was er als ausgewachsener Hund nicht tun darf. Zudem sollten Sie Ihren Deutsche Dogge Welpen früh mit anderen Hunden und der Umwelt sozialisieren. Eine Welpengruppe eignet sich optimal, um Kontakt zu Artgenossen aufzunehmen. Trotz seiner aufgeweckten Art sollten Sie Ihren Deutsche Doggen Welpen nicht mit langen Spaziergängen überfordern. Auch Wurfspiele, die eine große Belastung für die Gelenke darstellen, sowie das Steigen von Treppen sollten unbedingt vermieden werden.

Mehr

Das richtige Futter für Deutsche Dogge Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung und sollten daher spezielles Welpenfutter bekommen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Die Deutsche Dogge lernt schnell und möchte geistig und spielerisch gefordert werden.“

Die Erziehung und Haltung einer Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge ist ein idealer Familienhund, der auch Kindern gegenüber sehr anhänglich ist. Durch ihre Treue und Leichtführigkeit ist die Erziehung einer deutschen Dogge in den meisten Fällen recht unkompliziert. Dennoch ist eine liebevolle, konsequente Erziehung sowie frühe Sozialisierung unabdingbar. Die Deutsche Dogge ist ein optimaler Begleithund, der stets dazu neigt, seinem Herrchen zu dienen und zu beschützen. Aufgrund seines unerschrockenen und selbstsicheren Verhaltens eignet sich die Deutsche Dogge auch als hervorragender Schutz- und Wachhund. Er leidet sehr unter Zwingerhaltung und Trennung. Lassen Sie Ihren Hund daher nicht allzu lange alleine.

Mehr

Aussehen und Pflege der Deutschen Dogge

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Die Deutsche Dogge ist ein sehr großer und kräftiger, aber zugleich auch sehr eleganter und sensibler Hund. Sein großer und kräftiger Körperbau verkörpert eine stolze, edle und kraftvolle Gesamterscheinung. Der Hals ist lang, trocken und muskulös, der weder zu kurz noch dick ist. Zudem verfügt die Deutsche Dogge über einen ausdrucksstarken, schmalen und markanten Kopf und ein harmonisches und raumgreifendes Gangwerk.

Der Körperbau hat bei Rüden eine nahezu quadratische Form, wohingegen Hündinnen einen etwas langgestreckten Körperbau aufweisen können. Die Deutsche Dogge ist der Apoll unter den Hunderassen. Deutsche Doggen Rüden weisen eine Mindestgröße von 76 cm auf und sollten die Widerristhöhe von 90 cm nicht überschreiten. Hündinnen sind mit einer Mindestgröße von 71 cm etwas kleiner und sollten die Größe von 84 cm nicht überschreiten.

Mehr

Die Ernährung der Deutschen Dogge

Die Ernährung der Deutschen Dogge spielt eine wichtige Rolle. Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die Ihre Deutsche Dogge mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und die richtige Energiezufuhr liefert. Da es sich bei der Deutschen Dogge um eine sehr große Rasse handelt, ist es wichtig, Ihrem Vierbeiner täglich eine ausreichende Menge an Futter zuzuführen.

Grundsätzlich sollte auf eine ausgewogene Ernährung mit hohem Fleischanteil geachtet werden. Zudem sollte Ihrem Vierbeiner immer genügend Flüssigkeit zur Verfügung stehen.

Mehr

Die Gesundheit der Deutschen Dogge

Einige deutsche Doggen haben nur eine sehr niedrige Lebenserwartung, da sie durch Züchtungsfehler verstärkt anfällig für Krankheiten sind. Im Durchschnitt weist die Deutsche Dogge eine Lebenserwartung von ungefähr 8 Jahren auf. Es gibt aber auch Deutsche Doggen, die eine Lebenserwartung von 10 bis 12 Jahren haben – vorausgesetzt, sie werden artgerecht gezüchtet und gehalten.

Zu den rassetypischen Erkrankungen zählen, wie bei vielen großen Hunde, die Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellbogendysplasie (ED). Aber auch Magendrehungen, Knochenkrebs sowie Herzmuskelerkrankungen (kurz DCM), Wobbler-Syndrom und Spondylose können weitere rassespezifische Krankheiten der Deutschen Dogge sein.

Mehr

Passt eine Deutsche Dogge zu mir?

Checkliste

Die Deutsche Dogge passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • viel Zeit für Ihren Vierbeiner aufbringen können

  • Ihrer Deutschen Dogge den Platz bieten können, den sie benötigt

  • einen gutmütigen und treuen Familienhund suchen

  • täglich bei Wind und Wetter mit Ihrem Vierbeiner rausgehen

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.


Häufige Fragen zur Deutschen Dogge

  • Nein, die Deutsche Dogge ist kein Anfängerhund. Aufgrund ihrer Größe und Kraft benötigt die Deutsche Dogge eine fachkundige Erziehung und Führung.

  • Auch wenn das beeindruckende Erscheinungsbild der Deutschen Dogge anfangs eventuell einschüchternd wirken könnte, ist die Deutsche Dogge mit ihrem liebevollen und gutmütigen Wesen ein optimaler Familienhund, der auch Kindern gegenüber sehr sanft und anhänglich ist.

  • Aufgrund Ihrer Kraft und Größe ist die Deutsche Dogge nicht für Anfänger geeignet. Dennoch werden Deutsche Doggen als leichtführig und unkompliziert in der Haltung beschrieben, sofern eine konsequente Erziehung von früh auf erfolgt.

  • Insgesamt gibt es 36 verschiedene Arten von Doggen:

    • Aksaray Malaklısı
    • Alangu Mastiff
    • Alano Español
    • Alapaha Blue Blood Bulldog
    • American Bulldog
    • American Bully
    • American Mastiff
    • Anatolischer Hirtenhund
    • Argentinische Dogge
    • Boerboel
    • Bordeauxdogge
    • Brasilianische Dogge
    • Bullmastiff
    • Cane Corso Italiano
    • Cão Fila de São Miguel
    • Cimarrón Uruguayo
    • Deutsche Dogge
    • Deutscher Boxer
    • Dänische Dogge
    • Englische Bulldogge
    • Fila Brasileiro
    • Französische Bulldogge
    • Guatemaltekische Dogge
    • Italienische Dogge
    • Japanische Dogge
    • Kanarische Dogge
    • Koreanischer Mastiff
    • Mallorca-Dogge
    • Maremmen-Abruzzen-Schäferhund
    • Mastiff
    • Mastín del Pirineo
    • Rottweiler
    • Serrano Bulldogge
    • Shar-Pei
    • Spanische Dogge
    • Tibet Dogge

Sie haben eine individuelle Frage zu dieser Rasse?

Dann schreiben Sie uns und unsere Experten gehen individuell auf Ihre Fragestellung ein. Natürlich steht Ihnen auch unser Fachpersonal im Markt zu sämtlichen Anliegen rund um Ihr Haustier zur Verfügung.

*Pflichtangaben

FUTTERKARTE Kundenkarte

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden