Mongolische Rennmaus

Woher kommt die Mongolische Rennmaus?

Ursprünglich stammt die mongolische Rennmaus aus Zentralasien. Der französische Biologe Pater Abbé David beschrieb sie erstmals im Jahre 1866 und bezeichnete sie als “gelbe Ratten mit langen, haarigen Schwänzen”. In Japan wurde in den 1930er Jahren mit der gezielten Zucht begonnen. Dazu wurden 20 Paare gefangen, von denen mit großer Wahrscheinlichkeit auch heute noch ein Großteil der Bestände abstammt. Als Versuchstiere für Labore gezüchtet, gelangten die Tiere in den 1960er Jahren in die USA und nach Europa, fanden aber auch Liebhaber unter den Heimtierhaltern. Bis heute sind die flinken und ausdauernden Nager beliebte Familienbegleiter.

Lesedauer: 5 Min.
Erstellt am: Vom 6.6.2023
Auf die MerklisteGemerkt
Mongolische Rennmaus im Einstreu
Inhalt:
Steckbrief
Haltung
Mongolische Rennmäuse kaufen
Häufig gestellte Fragen

Steckbrief der Mongolischen Rennmaus

  • Herkunft: Zentralasien, Mongolei
  • Größe: 9 - 14 cm
  • Gewicht: 65 - 100 Gramm
  • Farbe: Oberseite meist sandfarben bis mittelbraun, Unterseite weißlich bis hellcremefarben; Schwarz; Silber; Gold
  • Haltung: Mongolische Rennmäuse sind Gruppentiere und sollten niemals allein, sondern wenigstens zu zweit gehalten werden
  • Fell: dicht, kurz und dick, behaarter Schwanz
  • Lebenserwartung: circa 2 bis 3 Jahre

Farben der Mongolischen Rennmaus

Viele Mongolischen Rennmäuse tragen ein sandfarbenes bis mittelbraunes Fell. Auf der Unterseite zeigt dieses eine weißliche bis hellcremefarbene Färbung. Das Fell ist dicht, kurz und dick. Der Schwanz ist behaart, die Krallen haben eine dunkle Farbe. Durch Züchtungen haben sich weitere Farbvarianten mit schwarzem, goldenem und silbernem Fell ergeben.

Größe der Mongolischen Rennmaus

Mongolische Rennmäuse haben eine Körperlänge von etwa 9 bis 14 cm, dazu kommt noch ihr Schwanz, der in etwa genauso lang ist. Der Körper ist schlank, das Gewicht ausgewachsener Tiere bewegt sich zwischen 65 bis 100 Gramm. Die Schnauze ist spitz, die Kopfform rund.

Lebenserwartung der Mongolischen Rennmaus 

Mongolische Rennmäuse haben eine Lebenserwartung von etwa 2 bis 3 Jahren. Grundvoraussetzung ist eine artgerechte Haltung und Pflege der Tiere.

Mongolische Rennmaus steht in Gehege

Haltung der Mongolischen Rennmaus

In freier Wildbahn sind Mongolische Rennmäuse wahre Langstreckenläufer und legen auf der Suche nach Nahrung tägliche viele Kilometer zurück. Auch in der Haltung als Heimtier ist Bewegung für diese Nager besonders wichtig - entsprechend großzügig dimensioniert und abwechslungsreich eingerichtet sollte das Rennmaus-Heim ausfallen. Möglich ist für stabile Rennmaus-Gruppen auch die Bereitstellung eines zu allen Seiten besonders gut gesicherten, zusätzlichen Auslaufs.

Mehr

Ernährung der Mongolischen Rennmaus

Für die Ernährung Mongolischer Rennmäuse eignet sich fettarmes Trockenfutter mit wenig Getreide. Heu, Gräser und Kräuter werden besonders gern geknabbert und sollten täglich auf dem Menüplan stehen. Gelegentlich kann auch ein Trockenfutter mit tierischem Eiweiß gefüttert werden. Zusätzlich gefütterte Leckerli sollten weder Honig noch Zucker oder Melasse beinhalten. Auch Obst sollte nur in kleinen Portionen und als Leckerli gefüttert werden. Knabberhölzer sind erlaubt: sie dienen der Zahnpflege und der Beschäftigung im Rennmaus-Heim.

Checkliste für das Gehege der Mongolischen Rennmaus 

Auf unserer Checkliste finden sie alles, was Sie zur Einrichtung des perfekten Geheges für Ihre Mongolische Rennmaus benötigen:

 

  • Terrarium, Mäuseheim oder Aquarium: Dieses sollte wenigstens die Größe 100 x 50 x 50 cm und einen Gitteraufsatz von 30 cm haben.
  • Holzstreu, Hanfstreu, Leinenstreu: Diese Streu-Arten eignen sich am besten für das Gehege Mongolischer Rennmäuse. Die Einstreuhöhe sollte wenigstens 20 cm betragen, besser sind 40 cm.
  • Zur Reinigung des Fells sollte im Gehege ein Sandbad zur Verfügung stehen. Als Füllung eignet sich am besten Chinchillasand.
  • Als Zusatzstreu eignet sich am besten Heu, Stroh und Baumwollstreu. Die Mischung ist besonders wichtig, damit die Rennmäuse ihre Tunnel mit ausreichend Stabilität bauen können.
  • Zum Schlafen benötigen die Tiere ein Schlafhäuschen oder ein Mehrkammernhaus. Der Eingangsdurchmesser sollte wenigstens 7 cm betragen.

 

  • Auch Verstecke sollten einen Eingangsdurchmesser von mindestens 7 cm haben. Besonders gut eignen sich Keramikverstecke sowie Röhren und Häuser aus Heu, Keramik, Holz oder Kork.
  • Als Nistmaterial eignet sich am besten Baumwolleinstreu, Kapokwolle, Hanffasern oder Moos.
  • Zur Beschäftigung sind Weinreben, verschiedenes Buddelmaterial aus Chinchillasand oder Kokoshumus beliebt.
  • Auch Futternapf, Trinkflasche oder Trinknapf dürfen im Gehege nicht fehlen.
  • Für den Weg zum Tierarzt sollte eine Transportbox zur Verfügung stehen.

 

Bitte beachten Sie, dass Gitterkäfige generell ungeeignet für Mongolische Rennmäuse sind, da sie eine zu geringe Einstreuhöhe haben. In Ihrem DAS FUTTERHAUS finden Sie alles, was Sie für die Einrichtung des perfekten Mäusegeheges benötigen.

Zur Marktsuche

Mongolische Rennmaus kaufen

Eine Mongolische Rennmaus darf nicht allein gehalten werden. Grundsätzlich wird die Haltung einer ungeraden Anzahl von Tieren nicht empfohlen, es sollten sich immer Paare zusammenfinden können.

Häufig gestellte Fragen

  • Das Piepen bei mongolischen Rennmäusen dient zur Kommunikation. Meistens versuchen sie dadurch, den Gegner zu beschwichtigen. Dies kommt häufig im Streit vor, wenn die Nager beispielsweise um ein Stück Futter kämpfen. Bei jungen Mäusen kann das Piepen auch dazu da sein, Ihrer Mutter zu signalisieren, dass sie hungrig sind.

  • Ob Rennmäuse zahm werden können, hängt von der individuellen Maus ab. Manche Rennmäuse lassen sich schnell zähmen, andere nie.

    Wenn Sie versuchen wollen, Ihre Rennmaus zu zähmen, können Sie sie mit etwas Futter auf Ihre Hand locken. Wenn die mongolische Rennmaus während des Fressens ruhig auf Ihrer Hand sitzen bleibt, können Sie versuchen, die Hand langsam anzuheben und die Maus auf der Hand zu halten. So können Sie das Vertrauen Ihres Nagers gewinnen.

  • Wenn sich Ihre Rennmäuse beißen, sollten Sie sie direkt trennen. Geben Sie den mongolischen Rennmäusen Zeit sich zu erholen. Zudem sollten Sie die Verletzungen der Tiere begutachten. Je nach Schwere sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

    Nachdem die Wunden verheilt sind und sich die Tiere beruhigt haben, können Sie versuchen, sie wieder zusammenzuführen. Seien Sie wachsam und beobachten, ob es erneut zu Streitigkeiten kommt.

  • Rennmäuse sollten immer paarweise gehalten werden. Aus diesem Grund ist das Halten von 3 Rennmäusen nicht zu empfehlen. 2 oder 4 Rennmäuse sind die optimale Anzahl an Nagern. Wenn Sie ein sehr großes Gehege haben, können im Einzelfall auch mehr Mäuse gehalten werden.

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden
Filter
Alle Filter löschen
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Farbmäuse
Farbmäuse
Die bunten Farbmäuse sind sehr soziale Tiere. Erfahren Sie hier alles über Herkunft, Pflege und Haltung.
Hier gehts zum Ratgeber
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Die richtige Beschäftigung für Ratten
Die richtige Beschäftigung für Ratten
Tierische Tipps zur Beschäftigung von Ratten. Für viel Abwechslung im Rattendomizil.
Hier gehts zum Ratgeber
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Snacks für Mäuse
Snacks für Mäuse
Alles, was Sie über gesunde Snacks für Mäuse wissen müssen. Kleine Leckerbissen für ein frohes Mäuseherz.
Hier gehts zum Ratgeber
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Erstausstattung für Mäuse
Erstausstattung für Mäuse
Wertvolle Tipps zur Erstausstattung Ihrer Maus. Was Sie für zu Hause, Unterwegs und für die Ernährung benötigen.
Hier gehts zum Ratgeber
Sie wollen noch mehr tierisches Wissen?

Erhalten Sie regelmäßig Ratgeber-Tipps von DAS FUTTERHAUS.

Jetzt zum Newsletter anmelden!
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Ernährung von Mäusen
Ernährung von Mäusen
Was fressen Ratten eigentlich? Ist es wirklich der Käse, an den viele spontan denken? Hier erfahren Sie alles zur Ernährung von Mäusen!
Hier gehts zum Ratgeber
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Die Reinigung des Mäusegeheges
Die Reinigung des Mäusegeheges
Worauf Sie bei der Reinigung des Mäusegeheges achten sollten. Tierische Tipps von DAS FUTTERHAUS.
Hier gehts zum Ratgeber
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Tipps zur Rattenhaltung
Tipps zur Rattenhaltung
Alles, was Sie über die Haltung von Ratten wissen müssen. Eigenschaften und mehr der niedlichen Nager.
Hier gehts zum Ratgeber
Kleintiere : Mäuse/Ratten
Die Ratte im Porträt
Die Ratte im Porträt
Als Heimtier besticht die Ratte nicht nur durch ihre ausgeprägte Intelligenz. Ein Porträt der Ratte.
Hier gehts zum Ratgeber