Golden Retriever Seitenportrait

Golden Retriever

Ein sehr menschenbezogener, aktiver Hund, der viel Bewegung benötigt.

Mit seiner fröhlichen und aufgeschlossenen Art zählt der Golden Retriever zu den beliebtesten Familienhunden, der häufig auch als Blinden- und Rettungshund im Einsatz ist.

Lesedauer: 7 Min.
Erstellt am: Vom 10.8.2022
Auf die MerklisteGemerkt
Steckbrief
Herkunft:
Großbritannien
Größe:
Rüden: 56-61 cm
Hündinnen: 51-56 cm
Farbe:
Gold oder cremefarben
Wesen:
Freundlich, zutraulich, kinderlieb, Wille zu Gefallen, intelligent, aktiv
Haltung:
Unkompliziert, für Anfänger geeignet, braucht viel Bewegung
An Ihrer Seite als:
Familienhund, Blindenhund, Therapiehund
Gewicht:
Rüden: 29-34 kg
Hündinnen: 25-29 kg
Fell (Länge/Struktur):
Mittellanges Fell, glatt oder wellig, mit dichter wasserabstoßender Unterwolle, welches viel Pflege braucht
Inhalt:
Geschichte & Herkunft
Wesenszüge
Welpe
Erziehung
Aussehen & Pflege
Ernährung
Gesundheit
FAQ´s

Geschichte & Herkunft des Golden Retrievers

Der Ursprung des Golden Retrievers soll in Neufundland liegen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Golden Retriever zum Apportieren von Fischen und Wildgeflügel, das in Flüssen oder Seen landete, eingesetzt. Aufgrund seines guten Spürsinns, brachte er die erlegte Beute zuverlässig zu seinem Besitzer zurück. (englisch: to retrieve) Die wasserbegeisterten Apportierhunde gefielen den Briten so sehr, dass diese die Hunde mit nach Großbritannien nahmen.

Mehr

Jeder Hund ist individuell

Die folgenden Inhalte wurden von uns sorgfältig in Kooperation mit Hundeexperten recherchiert und erstellt. Da Hunde, unabhängig von ihrer Rasse, sehr individuelle Ansprüche haben, können wir nicht garantieren, dass jede getroffene Aussage 100 % auf jeden Hund zutrifft.

Mehr

Das Wesen des Golden Retrievers

Golden Retriever zählen zu einer sehr menschenbezogenen, freundlichen, aufgeweckten und ausgeglichenen Hunderasse, die sich allen Alltagssituationen gelassen anpasst. Die Vierbeiner sind leicht zu erziehen und somit auch für Anfänger geeignet. 

Die treuen Begleit- und Familienhunde zeigen gerne, was sie können und wie gut sie Aufgaben erledigen. Sie legen großen Wert darauf, mit ihrem Hundebesitzer zusammenzuarbeiten oder bei ihm zu sein. Daher wird ihnen auch ein sogenannter “will to please” – der Wille zu gefallen, nachgesagt

Mehr

Der Golden Retriever als Welpe

Ihr Golden Retriever Welpe ist in der Regel 8-12 Wochen alt, wenn Sie ihn vom Züchter abholen. Da sich Ihr kleiner Welpe zunächst an die neue Umgebung und Familienmitglieder gewöhnen muss, sollte er in den ersten Tagen nicht alleine bleiben. Damit Sie sich komplett auf Ihren neuen Welpen konzentrieren können, empfehlen wir Ihnen, sich bereits im Voraus mit den mietrechtlichen Bedingungen zur Hundehaltung in Ihrem Zuhause zu beschäftigen.

Wir raten Ihnen, sich frühzeitig mit den in Ihrem Zuhause und der Erstausstattung für Hunde zu beschäftigen, bevor Sie Ihren neuen Golden Retriever Welpen bei sich Zuhause aufnehmen.

Zusätzlich dürfen Sie Ihren kleinen Vierbeiner in den ersten Wochen und Monaten nicht überanstrengen, um Knochen und Gelenke zu schonen. Dies gilt auch für das Treppensteigen: Tragen Sie Ihren Welpen so lange es geht.

Mehr

Das richtige Futter für Golden Retriever Welpen

Welpen haben eine recht empfindliche Verdauung und sollten daher spezielles Welpenfutter bekommen. Lassen Sie sich in Ihrem DAS FUTTERHAUS Markt von unseren Experten dazu beraten.

WILDKIND Junior

Unsere Empfehlung: WILDKIND Junior

Die Junior-Rezepturen der Marke WILDKIND wurden speziell für heranwachsende Hunde entwickelt und bieten Ihrem Welpen alles, was er für seine Entwicklung benötigt. Jetzt mehr zur Marke erfahren und im Markt individuell beraten lassen.


„Golden Retriever sind sanfte Wesen, die leicht zu erziehen sind.“

Die Erziehung und Haltung eines Golden Retrievers

Golden Retriever sind sanfte Wesen, die leicht zu erziehen sind. Dennoch sollten Sie direkt zu Beginn mit der Erziehung beginnen und dabei stets Ruhe und Geduld bewahren. Golden Retriever lernen schnell und möchten nicht nur körperlich, sondern auch geistig gefördert werden. Dazu eignen sich z.B. Dummytraining, Apportierspiele, Obedience oder Agility-Training. Beim Dummytraining werden beispielsweise unterschiedliche jagdliche Situationen improvisiert, bei denen Aufmerksamkeit und Eigeninitiative erforderlich werden.

Golden Retriever sind aktiv, verspielt und benötigen viel Bewegung – mindestens zwei Stunden pro Tag, auch bei schlechtem Wetter.

Mehr

Aussehen und Pflege des Golden Retrievers

Die Beliebtheit des Golden Retrievers ist neben seinem liebenswürdigen Charakter auch auf sein attraktives Aussehen zurückzuführen.

Erscheinungsbild: Größe, Körperbau & Fell

Der Golden Retriever zählt zu den mittelgroßen Hunderassen mit kräftigem Körperbau und einem langen, cremefarbenen bis dunkel-goldenen Fell. Ein Golden Retriever Rüde weist eine Größe von 56 bis 61 Zentimetern auf. Bei einer Hündin liegt die Widerristhöhe bei 51 bis 56 Zentimetern. Golden Retriever verfügen über einen proportionierten, wohlgeformten Kopf mit ausgeprägtem Stop. Seine starke Muskulatur und kräftigen Knochen machen ihn zu einem sehr agilen und bewegungsfreudigen Hund. Sein tiefer Brustkorb sowie die tiefen, gut gewölbten Rippen ermöglichen eine ungestörte Atmung bei großer körperlicher Belastung. Zudem verfügt der Golden Retriever über mittelgroße Ohren auf Höhe der Augen sowie über dunkelbraune Augen, die weit voneinander angesetzt sind. Sein Hals ist von guter Länge und sehr muskulös.

Mehr

Die Ernährung des Golden Retrievers

Golden Retriever haben einen überaus großen Appetit auf so ziemlich alles und neigen daher oftmals zu Übergewicht. Übergewicht führt fast immer zu Gelenkschäden und reduziert die Lebenserwartung. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist daher unerlässlich. 

Wie viel und welches Futter ist für einen Golden Retriever am besten?

Jeder Hund hat in puncto Ernährung spezielle Bedürfnisse und benötigt ein Hundefutter, das speziell auf ihn abgestimmt ist. Ein ausgewachsener Golden Retriever benötigt etwa 1400 kcal. Es ist ausreichend, wenn Sie Ihren ausgewachsenen Golden Retriever zweimal am Tag füttern, einmal morgens und einmal am Abend. Hierfür eignet sich insbesondere Hundefutter mit hohem Fleischanteil. Ein Leckerli zwischendurch ist selbstverständlich auch erlaubt – allerdings in Maßen. 

Übersteigt das Körpergewicht das Normalgewicht, kann dies auch an mangelnder Bewegung liegen. Bringen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag und wechseln Sie bei Bedarf auf spezielles Diätfutter für Hunde.
Auch kastrierte Hunde neigen verstärkt zu Übergewicht. Unser Tipp: Wenn viel Bewegung und eine reduzierte Futtermenge nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann auch hier eine Umstellung auf Diätfutter sinnvoll sein.

Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel. Die Muskelmasse wird abgebaut und die Fettreserven werden größer. Bei uns erhalten Sie spezielles Senior-Futter für Ihren Golden Retriever.

Mehr

Die Gesundheit des Golden Retrievers

Grundsätzlich ist der Golden Retriever eine robuste, gesunde Hunderasse, die mit 10 bis 14 Jahren eine relativ hohe Lebenserwartung aufweist. Dennoch können bei einigen Golden Retriever folgende rassetypische Krankheiten auftreten: erbliche Augenerkrankungen, Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellbogendysplasie (ED), Epilepsie, Progressive Retina Atrophy (PRA) und Hereditärer Katarakt (HC).

 

Mehr

Passt ein Golden Retriever zu mir?

Checkliste

Der Golden Retriever ist ein loyaler, anpassungsfähiger & menschenbezogener Familienhund.

Der Golden Retriever passt zu Ihnen, wenn:

  • Sie einen leicht erziehbaren Familien- und Anfängerhund suchen

  • Sie Ihrem Vierbeiner genügend Auslauf bieten können

  • Sie Spaß daran haben, Ihren Hund überall hin mitzunehmen und zu beschäftigen

  • Sie täglich sowie bei Wind und Wetter mit Ihrem Vierbeiner rausgehen

  • regelmäßige Fellpflege kein Problem für Sie ist

Weitere Tipps, welche Hunderasse zu Ihnen passen könnte, finden Sie in unserem tierischen Tipp

Welcher Hund passt zu mir?


Überlegung vor der Anschaffung

Der Kauf eines Hundes sollte gut überlegt sein. Damit Sie Ihrem Hund ein glückliches und artgerechtes Leben bieten können, sollten Sie sich vorab mit der Verantwortung, einen Hund zu halten, vertraut machen. Dabei müssen wichtige Aspekte, wie die Zeit, finanzielle Mittel und ein passendes Umfeld berücksichtigt werden. Schließlich sollte Ihre Lebensweise zu den Bedürfnissen Ihres Hundes passen und andersherum. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Was Sie vor dem Kauf eines Hundes beachten sollten


Den richtigen Züchter finden: Wo Sie Ihren Hund kaufen sollten

Bevor Sie einen Hund kaufen, sollten Sie sich über die Rasse und den Züchter informieren. Dabei sollten Sie 3 grundlegende Punkte beachten: 

  • Sie sollten Ihren Hund nicht über einen Online Shop kaufen.
  • Hände weg von Schnäppchen-Hunden. Ein vierstelliger Preis für einen Hundewelpen ist üblich.
  • Kaufen Sie Ihren Hund von seriösen Züchtern oder aus dem Tierheim.

Das zeichnet einen seriösen Züchter aus


Beachten Sie: Beim Kauf sollte Ihr Welpe bereits über einen europäischen Heimtierausweis und einen Chip zur Kennzeichnung verfügen sowie die ersten Impfungen erhalten haben.

 


Häufige Fragen zum Golden Retriever

  • Der Preis für einen gesunden Welpen liegt bei einem seriösen Züchter heutzutage bei ca. 1.500 bis 2.000 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Erstausstattung, Tierarzt, Impfungen, Haftpflichtversicherung etc. Prüfen Sie vorab, ob der Züchter alle erforderlichen Gesundheitskontrollen durchgeführt hat.

  • Die Lebenserwartung eines Golden Retrievers liegt nach Angaben des American Kennel Clubs bei 10 bis 12 Jahren.

  • Der Golden Retriever und der Labrador Retriever unterscheiden sich in mehreren Punkten, wie z.B. in Felllänge- und farbe. Der Labrador Retriever hat ein deutlich kürzeres Fell und kann neben gelb oder golden auch braun oder schwarz sein.

  • Absolut – der Golden Retriever zählt zu den beliebtesten Familienhunden, der sich durch sein fröhliches, geduldiges und anpassungsfähiges Wesen auszeichnet. Insbesondere aufgrund seiner Kinderfreundlichkeit und seines besonders gutmütigen Wesens ist der Golden Retriever ein optimaler Familien- und Anfängerhund.

  • Der Charakter des Golden Retrievers ist sanftmütig und ausgeglichen, dem ein aggressives Verhalten in der Regel nicht nachgesagt werden kann. Allerdings kann eine falsche Erziehung oder eine nicht artgerechte Haltung dazu führen, dass selbst ein fröhlicher Golden Retriever aggressiv werden kann.

FUTTERKARTE Kundenkarte

Ähnliche Hunderassen

Labrador Retriever
Zum Rassenportrait