Welcher Vogel passt zu mir?

Beliebte Ziervögel wie Wellensittiche und Kanarienvögel haben unterschiedliche Ansprüche und können nicht wahllos zusammen gehalten werden. In unseren DAS FUTTERHAUS-Märkten erhalten Sie eine Fachberatung angepasst auf Ihre individuellen Wünsche.

Grüner Ziervogel

Wellensittiche

Die kleinen Sittiche sind lebendige und farbenprächtige Hausgenossen. In ihrer Heimat, den Steppen Australiens, leben sie in großen Schwärmen, daher sollten sie unbedingt in einer Lebensgemeinschaft mit einem oder mehreren Artgenossen leben. Mit ein wenig Training sind Wellensittiche begabte Nachahmer und können relativ schnell lernen, kleine Melodien nachzusingen oder Wörter nachzusprechen.

Wellensittiche

Zebrafinken

Sie machen alles gemeinsam: Ein Zebrafinken-Pärchen singt im Duett, nimmt Mahlzeiten gemeinsam ein und zieht sich auch nur im Doppelpack zum Schlafen zurück. Egal ob ein gemischtes oder ein gleichgeschlechtliches Pärchen in die Zebrafinken-WG einzieht: Artgenossen müssen sein. Zebrafinken lassen sich auch mit anderen Vogelarten in gemischten Gemeinschaften gehalten werden.

Zebrafinken

Kanarienvögel

Farbenprächtig und sangeslustig: Ihr Talent zum Gesang ist Kanarienvögeln bereits angeboren, einige Gesangsschemen genetisch festgelegt. Die tagaktiven Sänger im gelben Federkleid trillern bereits seit 500 Jahren in menschlichen Behausungen und sind im Lernen neuer Lieder äußerst begabt. Auch eine Vergesellschaftung von Kanarienvögeln mit Artgenossen wie den Zebrafinken ist in einer Voliere möglich.

Kanarienvögel

Nymphensittiche

Eine majestätische Erscheinung, die allein aufgrund ihrer Körpergröße Anspruch auf ausreichend Lebensraum beansprucht. Nymphensittiche sollten, gemeinsam mit wenigstens einem Artgenossen, vorzugsweise in einer Voliere gehalten werden, die ihnen ausreichend Platz zum Fliegen und Klettern bietet.

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden
Tierische Tipps zur Aquaristik