Technik eines Süsswasseraquariums

Ein Aquarium ist ein künstlich geschaffener Lebensraum. Damit darin Leben stattfinden kann, bedarf es einiger technischer Hilfsmittel.

Der Filter

Durch die Ausscheidungen der Tiere, Futterreste und abgestorbene Pflanzenteile gelangen gelöste Abfallstoffe ins Wasser. Hauptaufgabe des Filters ist der Abbau dieser unerwünschten Schadstoffe. Im Filtermaterial des Filters sitzen Bakterien, die auf den Ab- und Umbau von Schadstoffen in harmlose Stoffe spezialisiert sind. Der Aquarienfilter bietet optimale Lebensbedingungen für diese nützlichen Bakterien, so dass sie sich innerhalb von rund zwei Wochen dort ansiedeln.

Tipps zur Auquarientechnik

Heizung

Viele unserer Aquarienfische stammen aus tropischen Ländern. Entsprechend bedürfen sie einer Wassertemperatur die je nach Art im Allgemeinen zwischen 23-26 °C liegt. Um eine konstante Wassertemperatur gewährleisten zu können, ist der Einbau eines Aquarienheizers erforderlich.

Beleuchtung

Pflanzen haben als Sauerstoffproduzenten eine sehr wichtige Rolle im Aquarium. Damit sich die Pflanzen im Becken optimal entwickeln können, bedürfen sie einer entsprechenden Beleuchtung. Das richtige Lichtklima kann durch spezielle Leuchtstoffröhren, die auf die Bedürfnisse der Pflanzen abgestimmt sind, erzielt werden.

Belüftungssystem

Ist nicht ausreichend Sauerstoff im Aquarium vorhanden, kommt ein Belüftungssystem zum Einsatz. Dieses besteht im Allgemeinen aus einer Membranpumpe, einem Schlauch und einem Ausströmer. Die Aufnahme von Sauerstoff ins Wasser geschieht an der Grenzfläche zwischen Luft und Wasser. Je kleiner die Luftblasen sind, umso besser gelangt der Sauerstoff ins Wasser. Alternativ kann ein Oxydator im Becken installiert werden, in dem Wasserstoffperoxid zu Wasser und Sauerstoff zersetzt wird.

Finden Sie Ihren DAS FUTTERHAUS-Markt
Lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos beraten.
Aktuellen Standort verwenden
Tierische Tipps zur Aquaristik