Umzug in einen neuen Käfig - Einzugshilfe für Hamster

Der Einzug ins neue Heim ist für Hamster und Co. eine ungemein aufregende Sache. Ein paar einfache Regeln erleichtern kleinen pelzigen Freunden das Einleben.

Gut vorbereiten

Bevor der neue kleine Freund einzieht, muss das Nagerheim komplett vorbereitet und eingerichtet sein. Die Einstreu sollte ausgelegt sein, alle Möbelstücke an ihrem Platz stehen, Wasser- und Futtervorrat frisch aufgefüllt sein.

Langsam umsiedeln

Zuhause angekommen, am besten die geöffnete Transportkiste direkt in das Nagerheim stellen. So kann das kleine Pelztier von sich aus entscheiden, wann es seinen neuen Lebensraum kennenlernen und erkunden möchte. Zögerliche Neuankömmlinge lassen sich manchmal durch das Auslegen eines Leckerlis zum Aussteigen bewegen.

Schlafen lassen

So viele neue Eindrücke! Jetzt heißt es erst einmal Ruhe bewahren. Nachtaktive Kleinnager schätzen ausgiebige Tagesschläfchen in einer kuschelig ausgepolsterten Höhle, die dem eventuell verunsicherten Neuankömmling gleichzeitig Schutz und Sicherheit bietet. Auch wenn Ihr neuer kleiner Freund sich grundsätzlich dann nicht blicken lässt, wenn Sie vor seinem Haus stehen: Störungen sind nicht erlaubt. Irgendwann wird die Neugierde siegen und die kleine Schnuppernase von allein auf Erkundungstour gehen.
Bitte in den ersten Tagen keine für das Tier bedrohlich wirkenden Menschenhände ins Nagerheim stecken. Anfassen und Streicheln des neuen Mitbewohners sind selbstverständlich erst einmal tabu.

Gewohntes Futter

Stellen Sie die Ernährung Ihres neuen kleinen Freundes nicht schlagartig um. Erkundigen Sie sich bei Züchter oder Zoofachhandlung, was bei Ihrem kleinen neuen Freund bislang auf der Speisekarte stand.
Bleiben Sie anfangs beim gewohnten Futter. Eine Ernährungsumstellung in Kombination mit Umzugsstress und der aufregenden Eingewöhnung in das neue Zuhause könnte schnell Durchfall auslösen und den neuen Mitbewohner schwächen.

Ruhige Umgebung

Vermeiden Sie bitte allzu laute Geräusche und hektische Bewegungen direkt neben dem Nagerheim. Dämpfen Sie Ihre Stimme und versuchen Sie, auch begeisterte Besucher davon abzuhalten, ihrer Freude über den kleinen Schützling allzu laut Ausdruck zu geben. Lassen Sie den Staubsauger nicht direkt am Nagerheim vorbeidröhnen, vermeiden Sie laute Musik.
Sprechen Sie Ihr Tier mit ruhiger Stimme an und wiederholen Sie auch öfter seinen Namen. Sicherlich wird sich der kleine Freund nach kurzer Eingewöhnungszeit ganz von allein blicken lassen, wenn er von Ihnen gerufen wird. Es könnte ja schließlich ein Leckerli für ihn abfallen...

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Das Fachpersonal in einem DAS FUTTERHAUS-Markt berät Sie gerne rund um die Themen Ernährung, Haltung und Gesundheit für Ihren Hamster.


Schon gewusst? Die FUTTERKARTE gibt's auch digital!

Mit unserer Kundenkarte erhalten Sie nicht nur 2 % Sofortrabatt, sondern auch exklusive Aktionen & regelmäßige Coupons mit bis zu 25 % Rabattvorteil sowie attraktive Vorteilsangebote unserer Partner.


Weitere tierische Tipps für Ihren Hamster:

Gesunde Hamsterernährung

by das-futterhaus-at

Hier wird gehamstert: Egal ob Trockenfutter, Gemüse oder Obst, was übrig ist kommt in die Backen. Eine ausgewogene Mischung ist wichtig, damit Ihre Fellnase gesund hamstern kann. Die natürliche Heimat des Goldhamsters liegt in der Hochebene von Aleppo, in Nordsyrien. Dort geht der Hamster im Schutz der Dunkelheit auf Futtersuche. Im Sommer, wenn die Ernte ansteht, ist ein reichliches Nahrungsangebot vorhanden. Getreide, Sämereien, Kräuter und Früchte werden in die Backentaschen gestopft und für den Winter im Bau gehamstert. Wenn er gerade nicht hamstern muss, verspeist der Hamster besonders gern Insekten, frische Kräuter oder Blüten.

Baupflege von Hamstern

by das-futterhaus-at

Hamster orientieren sich unter anderem an ihren Duftspuren, die sie in ihrem Gehege legen. Eine Reinigung im Hamsterbau sollte daher behutsam von statten gehen. Hamster orientieren sich größtenteils über ihren feinen Geruchssinn. Da bei einer Komplettreinigung alle Hamster-Duftspuren beseitigt werden, können sich die kleinen Nager danach nur noch schlecht orientieren. In großen Gehegen empfiehlt es sich daher mit wöchentlichen Teilreinigungen für Klarschiff zu sorgen. In Gehegen bis 0,5 m² lässt sich dies nicht wirklich bewerkstelligen. Hier muss die Einstreu in einem Zug komplett gewechselt werde.

Fellpflege bei Hamstern

by das-futterhaus-at

Auch wenn Hamster meist sehr zerzaust aus ihrem Schlafhäuschen kriechen, benötigen die kleinen Nagetiere im Normalfall keine menschliche Hilfe bei der Fellpflege. Hamster haben meist eher kurzes Fell und betreiben jeden Tag intensive Fellpflege. Da die kleinen Nager das sehr gut alleine können und die Berührung mit Kamm und Bürste den meisten Tieren Unbehagen bereitet, bedeutet ein Eingriff durch den Menschen meist nur unnötigen Stress.

Das Laufrad für Hamster

by das-futterhaus-at

Laufräder werden oft kritisch beäugt. Erfüllt das tierische Sportgerät bestimmte Voraussetzungen, kann es jedoch eine tolle Ergänzung zur täglichen Hamsterbeschäftigung bieten.