Tipps zur Hamsterhaltung - wie kleine Wühler wohnen wollen

Seine Urahnen lebten in den Steppen und Halbwüsten Syriens: Heute ist der Goldhamster einer der beliebtesten Kleinnager in der Heimtierhaltung. Die putzigen Wühler aus voll integrierter Nachzucht stellen allerdings einige Ansprüche an ein komfortables Heim.

Wühlfreudige Wohnlandschaft

Das Hamsterzuhause sollte an einem ruhigen und vor Sonneneinstrahlung und Zugluft geschützten Plätzchen stehen. Da der goldige Kleinnager ein Wühler mit viel Bewegungsdrang ist, verlangt er nach einem großzügig bemessenen Heim.
Wohl fühlt er sich auf einer dicken Lage Einstreu, die zusätzlich mit einer Schicht Heu belegt ist. Dieses dient der kleinen Schlafmütze als Polstermaterial für den Nestbau. In seinem Ruhebereich ist ein bequemes Schlafhäuschen erforderlich, das gut abgedunkelt den erholsamen Tiefschlaf ermöglicht.

Turnhalle und Wellnessbereich

Der Goldhamster ist ein Sportsfreund: Klettergarten, Laufrad oder Labyrinth sorgen für gesundheitserhaltende Trainingseinheiten im Hamsterheim.
Eine saubere Toilette und ein Schälchen mit feinem Chinchillasand für die Fellpflege sollten in jedem Fall zur Verfügung stehen. Hamster, denen ein gut gesicherter Auslauf geboten wird, werden auch diesen mit Freude für einen ausgiebigen Abendspaziergang annehmen. 

Speisesaal und Vorratskammer

Zur Grundausstattung zählen eine Futterschale und eine täglich frisch gefüllte Wasserflasche. Ein separates Futterhäuschen, in dem per "Backentransport" gehamsterte Vorräte aufbewahrt werden können, erfreut den fleißigen Sammler.
Die Speisekammer und die Futterplätze sollten täglich kontrolliert werden, damit gehortete Vorräte nicht verderben. Aber bitte nicht komplett entleeren - ein Hamster fühlt sich sicherer, wenn er ein kleines Nahrungsdepot angelegt hat.

Menükarte und Zahnpflege

Frisches Heu, spezielles Hamsterfutter und Wasser sind Standard. Das reicht aber nicht aus: Hamster sind keine reinen Vegetarier und brauchen ab und zu neben Grünfutter und ein wenig Obst und Gemüse auch ein paar tierische Eiweiße. Geeignet sind etwa Mehlwürmer, die allerdings wegen ihres hohen Fettgehalts nur alle zwei bis drei Tage gefüttert werden sollten - sonst droht Übergewicht. Nach dem Essen: Zähneputzen nicht vergessen! Das erledigt der Hamster mit Hilfe von Knabberhölzern und Knabberstein.

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Das Fachpersonal in einem DAS FUTTERHAUS-Markt berät Sie gerne rund um die Themen Ernährung, Haltung und Gesundheit für Ihren Hamster.

Bitte nicht wecken!

Hamster sind dämmerungs- und nachtaktive Einzelgänger. Sie verschlafen einen Großteil des Tages in unterirdischen Gängen oder gemütlichen Höhlen. Mitbewohner gehen ihnen auf den Wecker, ebenso Störungen am Tag und neugierige Hände. Gewöhnlich werden Hamster übrigens zwischen zwei und drei Jahre alt.


Schon gewusst? Die FUTTERKARTE gibt's auch digital!

Mit unserer Kundenkarte erhalten Sie nicht nur 2 % Sofortrabatt, sondern auch exklusive Aktionen & regelmäßige Coupons mit bis zu 25 % Rabattvorteil sowie attraktive Vorteilsangebote unserer Partner.


Weitere tierische Tipps für Ihren Hamster:

Gesunde Hamsterernährung

by das-futterhaus-at

Hier wird gehamstert: Egal ob Trockenfutter, Gemüse oder Obst, was übrig ist kommt in die Backen. Eine ausgewogene Mischung ist wichtig, damit Ihre Fellnase gesund hamstern kann. Die natürliche Heimat des Goldhamsters liegt in der Hochebene von Aleppo, in Nordsyrien. Dort geht der Hamster im Schutz der Dunkelheit auf Futtersuche. Im Sommer, wenn die Ernte ansteht, ist ein reichliches Nahrungsangebot vorhanden. Getreide, Sämereien, Kräuter und Früchte werden in die Backentaschen gestopft und für den Winter im Bau gehamstert. Wenn er gerade nicht hamstern muss, verspeist der Hamster besonders gern Insekten, frische Kräuter oder Blüten.

Baupflege von Hamstern

by das-futterhaus-at

Hamster orientieren sich unter anderem an ihren Duftspuren, die sie in ihrem Gehege legen. Eine Reinigung im Hamsterbau sollte daher behutsam von statten gehen. Hamster orientieren sich größtenteils über ihren feinen Geruchssinn. Da bei einer Komplettreinigung alle Hamster-Duftspuren beseitigt werden, können sich die kleinen Nager danach nur noch schlecht orientieren. In großen Gehegen empfiehlt es sich daher mit wöchentlichen Teilreinigungen für Klarschiff zu sorgen. In Gehegen bis 0,5 m² lässt sich dies nicht wirklich bewerkstelligen. Hier muss die Einstreu in einem Zug komplett gewechselt werde.

Fellpflege bei Hamstern

by das-futterhaus-at

Auch wenn Hamster meist sehr zerzaust aus ihrem Schlafhäuschen kriechen, benötigen die kleinen Nagetiere im Normalfall keine menschliche Hilfe bei der Fellpflege. Hamster haben meist eher kurzes Fell und betreiben jeden Tag intensive Fellpflege. Da die kleinen Nager das sehr gut alleine können und die Berührung mit Kamm und Bürste den meisten Tieren Unbehagen bereitet, bedeutet ein Eingriff durch den Menschen meist nur unnötigen Stress.

Das Laufrad für Hamster

by das-futterhaus-at

Laufräder werden oft kritisch beäugt. Erfüllt das tierische Sportgerät bestimmte Voraussetzungen, kann es jedoch eine tolle Ergänzung zur täglichen Hamsterbeschäftigung bieten.